Theodor Khuen

Aus Die Denkmäler im Arkadenhof der Universität Wien
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abb. 1: Theodor Franz Maria Khuen, Fotografie, 1900.

Theodor Franz Maria Khuen (auch Theodor Franz Marie Khuen; * 13. Juli 1860 in Wien; † 22. Juni 1922, Wien) war ein österreichischer Bildhauer. Er schuf das Denkmal Theodor Meynert und das Denkmal Franz Hofmann für den Arkadenhof der Universität Wien.

Leben

Theodor Franz Maria Khuen (Abb. 1) wurde am 13. Juli 1860 in Wien geboren und ist ein Nachfolger der Grafen Khuen, einem alten Krainer Geschlecht. [1] Über seine Kindheit und Jugend ist heute wenig bekannt. Khuen war ein Schüler des Hugo Härdtl, bei welchem er seine ersten Studienjahre absolvierte. Danach wurde er von Viktor Tilgner und Hans Gasser unterrichtet. [2] Aufgrund bereits früh erzielter Erfolge widmete sich Theodor Khuen der figuralen Kleinplastik. Durch seine Präsenz während der Pariser Weltausstellung 1897 und 1905 erlangte der österreichische Bildhauer große Beachtung. [3] Khuens großartiges Talent wird 1909 sogar mit dem Goldenen Verdienstkreuz der Krone geehrt.[4] Bis zu seinem Tod im Jahr 1922 lebte Theodor Khuen am Zimmermannsplatz Nr. 4 im 9. Wiener Gemeindebezirk. Diese Adresse geht auch aus einem Schreiben des Rektors der Universität Wien an den Bildhauer hervor. [5]

Schaffen

Das Schaffen Khuens umfasste sowohl Denkmäler, Porträtbüsten und Grabmäler als auch die Innenausstattung von profanen und kirchlichen Bauten in Wien. Vom Fleiss getrieben, erlangte er schon in frühen Jahren große Berühmtheit. Seine Büsten sind durch tiefe Auffassung, Charakteristik und einzigartige Technik gekennzeichnet. Neben Porträtbüsten schuf der Bildhauer noch figurale Kunst, welche den Büsten in Technik und Ausführung in Nichts nachsteht. Auch in ihnen spiegelt sich das große Talent des Bildhauers wieder; sie zeichnen sich besonders durch ihre naturgetreue Darstellung und große Lebendigkeit aus. Bezugnehmend auf die von Khuen geschaffenen Grabmäler versteht es der Bildhauer, seinen Werken mittels ausgefeilter Technik Ernst und Ruhe zu verleihen. [6] Die figurale Plastik zählt zu Theodor Khuens Stärken, weshalb auch in den Jahren 1897 und 1905 die Weltausstellung in Paris mit seinen Werken beliefert wurde. [7] In seiner Freizeit widmete er sich vorwiegend der Malerei. Khuens Talent wird bereits zu seinen Lebzeiten als besonders beschrieben; ‚seine Auffassung und Darstellung weichen von der Schablone ab.’ [8]

Werke (Auswahl)

  • Mausoleum der Familie Wessely, um 1900
  • Denkmal (Bronzebüste) für Joseph Madersperger, Kufstein, 1903
  • Grabmal der Josefine Gallmeyer, 1907
  • Grabmal des Baumeisters Cajetan Miserowsky, 1910
  • Denkmäler für Kaiser Franz Joseph in Pressbaum und Klosterneuburg, vor 1916
  • Andreas Hofer-Denkmal (bereits vor dem 1. Weltkrieg erschaffen), 1926
  • TU- Personifikationen

Denkmäler im Arkadenhof der Universität Wien

Literatur

  • Dressler 1913: Willy Oskar Dressler (Hg.), Dresslers Kunstjahrbuch. Handbuch der deutschen Kunstpflege, 7. Jg., Rostock 1913.
  • Klosel 1902: Hermann Klosel, Deutsch-österreichisches Künstler- und Schriftstellerlexikon, Bd. 1, Wien 1902.
  • List 1971: Rudolf List, Kunst und Künstler in der Steiermark. Ein Nachschlagewerk, Bd. 2, Ried im Innkreis 1971.
  • Sport und Salon 1900: Sport und Salon. Illustrirte Zeitschrift für die vornehme Welt, Nr. 13, 29.03.1900, Wien. ANNO-Datenbank der ONB, abgerufen am 29.08.2013.
  • UAW Senatsakten: UAW, Senatsakten, S 95.8, Schachtelnummer 61.
  • Vollmer 1999: Hans Vollmer (Hg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künste von der Antike bis zu Gegenwart, Bd. 20, Leipzig 1999.

Einzelnachweise

  1. Sport und Salon 1900, S. 9.
  2. Vollmer 1999, S. 250.
  3. Vollmer 1999, S. 250.
  4. Dressler 1913, S. 713.
  5. UAW, Senat, S 95.8, Brief des Rektors der Universität Wien vom 5. Mai 1900.
  6. Sport und Salon 1900, S. 9.
  7. Vollmer 1999, S. 250.
  8. Sport und Salon 1900, S. 9.

Weblinks

Darstellungen

  • Theodor Khuen, Denkmal Theodor Meynert, Bronzebüste, 1901 im Arkadenhof der Universität Wien enthüllt.
  • Theodor Khuen, Denkmal Franz Hofmann, Porträtrelief, 1903 im Arkadenhof der Universität Wien enthüllt.
  • Theodor Khuen, Grabdenkmal der Josefine Gallmeyer, Zentralfriedhof Wien, 1907.
  • Theodor Kuen, Denkmal für Kaiser Franz Joseph, Bronze, Klosterneuburg, vor 1916.
  • Theodor Khuen, Andreas Hofer-Denkmal, Bronze, Kufstein, 1926.
  • Theodor Khuen, Personifikationen der Architektur, Mathematik, Naturwissenschaften und Ingenieurwesen, Fassade der Technischen Universität Wien, Karlgasse, Wien, 1908.

Carola Auer, David Berger, Kevin Breiteneder, Michaela Pilat, Carina Schaffer