Robert Weigl

Aus Die Denkmäler im Arkadenhof der Universität Wien
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Weigl (* 16.Oktober 1851 in Sagor, Krain; † 27.Dezember 1902 in Wien) war ein österreichischer Bildhauer.


Leben

Über das Leben Robert Weigls ist nur wenig bekannt. Er studierte zwischen 1867 und 1872 an der Akademie der bildenden Künste in Wien unter Carl Radnitzky, Carl Wurzinger und Johann Nepomuk Geiger. [1] Von 1892-98 war er Mitglied des Künstlerhauses in Wien. Nach seinem Tod im Dezember 1902 wurde er zunächst am Friedhof in Gersthof begraben und erhielt nachträglich ein Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof.[2]


Schaffen

Zu seinen Werken zählen vor allem porträthafte Stauen, Büsten und Denkmäler. Sein wohl bekanntestes Werk ist das Beethoven-Denkmal im Heiligenstädter Park in Wien-Döbling. Die Statue des Kosmos Alexandrinos für das Naturhistorische Museum, sowie eine Büste und eine Bronzestatuette von Franz Schubert im Schubert-Museum sind in Wien zu besichtigen. Weiters schuf Weigl ein Denkmal für die Kaiserin Elisabeth in Form eines Marmorreliefs, welches Kopf und Hals der Kaiserin umgeben von Wolken zeigt. Die Marmorbüste der Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach, welche ebenfalls von Weigl gefertigt wurde, befindet sich heute im Familienschloss der Grafen Dubsky in Zdislawitz, Mähren. Aus den Unterlagen des Universitätsarchivs geht hervor, dass die Witwe Weigls, Emmy Kapralik-Weigl im Mai 1924 das Arbeitsmodell einer Gipsbüste Marie von Ebner-Eschenbachs, zum Ankauf angeboten hat.[3]


Werke

  • Beethoven-Denkmal im Heiligenstädter Park in Wien-Döbling
  • Statue Kosmos Alexandrinos im Kunsthistorischen Museum in Wien
  • Marmorrelief der Kaiserin Elisabeth
  • Marmorbüste von Marie von Ebner-Eschenbach in Zdislawitz
  • Bronzestatuette von Franz Schubert


Literatur

  • Czeike 1996: Czeike Felix, Historisches Lexikon Wien, Bd 5, Wien 1996, S.599.
  • Österreichische Galerie 2000: Österreichische Galerie Wien (Hg.), Kunst des 19. Jahrhunderts. Bestandskatalog der Österreichischen Galerie des 19. Jahrhunderts, Bd. 4: S–Z, Wien 2000, S. 262


Einzelnachweise

  1. Österreichische Galerie 2000.
  2. Czeike 1996.
  3. UAW Senat S 89.11, Kaufangebot einer Gipsbüste von Marie von Ebner-Eschenbach, 28.5.1924..


Weblinks

  • Nachricht vom Tod Robert Weigls, In: Neues Wiener Journal Nr. 3294, am 28.Dezember 1902, S.6 Sp. 1-2.
  • Bericht über ein Ehrengrab für Robert Weigl auf dem Zentralfriedhof, In: Neues Wiener Journal Nr. 3349, am 22.Februar 1903, S.7 Sp. 1. [1]
  • Biografie von Robert Weigl, in: digital Belvedere [2]


Darstellungen




Julia Guger