Otto Kahler

Aus Die Denkmäler im Arkadenhof der Universität Wien
Wechseln zu: Navigation, Suche
Otto Kahler, ca.1880.

Otto Kahler (*08. Jänner 1849 in Prag, Tschechische Republik; † 24. Jänner 1893 in Wien,Österreich) war ein österreichischer Internist. Im Arkadenhof der Universität Wien wurde 1904 das Denkmal Otto Kahler ihm zu Ehren enthüllt.

Leben

Otto Kahler studierte an der Universität in Prag Medizin und promovierte 1871. Eine Studienreise führte ihn zu Duchenne und Charcot nach Paris. [1] Danach wirkte er als Assistent an der internen Klinik Halla in Prag. 1878 wurde er Privater Dozent an der Deutschen Universität Prag für Interne Medizin, 1882 wurde er zum außerordentlichen und 1886 zum ordentlichen Professor ernannt und Vorstand der II. Medizinischen Klinik an der deutschen Universität in Prag. [2] 1889 wurde er als Nachfolger von Heinrich von Bamberger an die Universität Wien berufen. [3]

Schaffen

Kahler betätigte sich auf allen Gebieten der internen Medizin, spezialisierte sich jedoch besonders auf Nerven- und Rückenmarkskrankheiten. Die Lehre von der Tabes und von den kombinierten Systemerkrankungen des Rückenmarkes wurde durch ihn wesentlich gefördert. [4] Ebenso hat Otto Kahler Studien über die morb.Basedowii, über Rückenmarksverletzungn, über die akute, aufsteigene Paralyse, perniziöse Anämie, Darmverschluss gemacht respektive veröffentlicht. [5]

Werke

  • Beiträge zur Pathologie und zur pathologischen Anatomie des Zentralnervensystems, Leipzig 1879.
  • Multiples Myelom. Wiener Medizinisches Wochenblatt 1888, S. 67.
  • Über die Diagnostik der Syringomyelie. Prager Medizinische Wochenschrift, Vol.13 (1888), S. 45 u. 63.

Literatur

  • Kahler, Otto, In:Prof.Dr.J.Pagel, Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des 19.Jahrhunderts, Berlin;Wien 1901,Sp.835-836.
  • Kahler, Otto, In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S.174f.
  • Julius Pagel: Kahler, Otto. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 50, Duncker & Humblot, Leipzig 1905, S. 747.
  • Wyklicky, Helmut: Kahler, Otto, in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 26 f. [Onlinefassung]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wyklicky, Helmut: Kahler, Otto, in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 26 f. [Onlinefassung]
  2. Kahler, Otto, In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S.174f
  3. Kahler, Otto, In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S.174f
  4. Kahler, Otto, In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S.174f
  5. Kahler, Otto,In: Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des 19.Jahrhunderts, Sp.836.

Darstellungen


Dragana Ivic

redigiert von: Katharina Dirnberger